geistige Wirbelsäulenbegradigung

Erleben Sie das Wunder

 

Die geistige Wirbelsäulenbegradigung

durch Gnadenenergie der Neuen Zeit

 

 

Ohne Berührung des Körpers und in sekundenschnelle ist die Gnadenenergie der Neuen Zeit übermittelt und das Gleichgewicht 

 wiederhergestellt. Es ist die Wiederherstellung der göttlichen Wirklichkeit in allem was ist.

Mensch - Tier - Natur

 

  

 

Jetzt Termin vereinbaren 0041 (0)76 534 69 99

  

 


von vorher 

 

zu nachher

 

in Sekunden und 

ohne Berührung des Körpers

 

durch Energie der Gnade



 

der

VORHER- UND NACHHER RÜCKENHALTUNGSCHECK

beweist dies und Sie können und werden es fühlen

 

 

 Die Fehlhaltung/Ungleichgewicht wird ersetzt durch die göttliche Wirklichkeit/Gleichgewicht

 

 Die Gnadenenergien die fliessen, lösen die alten, nicht wohltuenden Energien ab. Die Ablösung dieser alten Blockaden erlaubt es dem Menschen, dass er sich wieder aufrichtet und klar seinen Weg gehen kann, den Weg seiner Seele, den Weg in die Freiheit, in die Gesundheit, in die Kraft und Weisheit Gottes. Jeder Mensch ob Alt oder Jung sollte aufgerichtet sein um den Weg der Vollkommenheit von Körper, Seele und Geist gehen zu können.

 

93 % der Menschen haben eine Fehlhaltung, ca. 60 % leiden permanent unter Verspannungen, Rücken- oder Gelenkbeschwerden

 

Je früher das Gleichgewicht wiederhergestellt wird, desto weniger sind die Folgeerscheinungen der Fehlhaltung. Kinder können meist ohne Zahnspangen oder fussunterstützende Einlagen aufwachsen. Gleichgewicht und Koordinationsfähigkeit sind erhöht, was zu besseren Ergebnissen im Sport und Handwerk führt. Sportverletzungen reduzieren sich. Schmerzgeplagte Menschen erleben oft ein völlig neues Lebensgefühl. Es ist nie zu früh und nie zu spät für die Gnadenenergien der geistigen Wirbelsäulenbegradigung, die den Menschen aufrichten und befreien und ihn zurückführen in sein göttliches Potential.

 

Die Wirbelsäule zusammen mit dem Gehirn ist das Steuerzentrum des ganzen Körpers. Ist die Wirbelsäule heil ist der Mensch heil.  

  

REGENERATIONSPROZESS

Die geistige Wirbelsäulenbegradigung ist die Basis, der Anfang des Prozesses zur Gesundung von Körper, Seele, Geist. Nach der Energieübertragung findet im Körper ein Regenerations -und Selbstheilungsprozess statt. Dieser kann nur stattfinden, wenn die Statik des Skelettes im Lot ist. Die Muskulatur, die Organe, die Zellen müssen sich der neugeschaffenen Ordnung anpassen, dies kann, muss aber nicht zu Erstverschlimmerungen, wie auch Symptome ähnlich wie Muskelkater führen. Es braucht Zeit um alles umzuwandeln. Schon in den ersten Tagen und Wochen wird viel Veränderung und Verbesserung wahrgenommen, weil sich die verkürzten und verlängerten Sehnen, Bänder und Muskeln der neu ins Lot gebrachten Skelettordnung anpassen müssen. Dieser Prozess mit den Muskeln, Sehnen und Bänder geschieht in ca. 3-4 Wochen. Schon während und nach dieser Zeit positionieren sich auch die einzelnen Knochensegmente der Gelenke um. Die komplette Regenerationszeit kann bis zu einem Jahr dauern.

 

P.S. Es handelt sich hierbei nicht um eine Therapie im medizinischen Sinne, sondern um ein spirituelles Geschehen auch Geistheilung genannt und ersetzt auch nicht den Heilpraktiker oder Arzt.

Diese Therapiearbeit kann jederzeit mit anderen Therapieformen kombiniert werden.

 


Anmerkung zur geistigen Wirbelsäulenaufrichtung und was der Markt darüber sagt:

 

Es gibt schon viele Therapeuten, welche als Kanäle der Aufrichtungsenergie dienen. Es ist das Ziel, dass es auch immer mehr gibt, hierfür setze ich mich ein, da es das Ziel ist, dass irgendwann alle Menschen aufgerichtet weitergehen können. Leider kursiert, ausgehend von den bekanntesten Kanälen, die Aussage, dass jeder Mensch mit einer Energieübertragung aufgerichtet wird und dass man die Aufrichtungsenergie nur einmal benötigt und man dann aufgerichtet ist und bleibt. Das stimmt zu einem Teil. Die Aufrichtungsenergie benötigt der Mensch tatsächlich nur einmal. Doch gibt es Menschen, deren Seele es noch nicht erlaubt die Energie der Gnade anzunehmen.

 

Hohe Energien passen sich immer der Seele an.

 

Erklärung dazu: Wir tragen alle ein spirituelles Rad in unserem Lichtkörper. Dieses trägt 144000 Kelche für die Energien aus der Wirklichkeit. Während der energetischen Arbeit öffnen sich diese Kelche und sind bereit für die Aufnahme der Energien. So fliesst bei der Energieübertragung die Aufrichtungsenergie in den dafür vorgesehenen Kelch. Bei Menschen, deren Seele noch nicht bereit ist, kann sich der Kelch nicht ausleeren, ausgiessen um die Wirkung der Aufrichtung zu erschaffen.

Der Prozentsatz der Menschen, welche trotz der Energieübertragung gemäss Rückenhaltungscheck nicht aufgerichtet sind, liegt meines Erachtens zwischen 20-30 %. Die Messung der Wirbelsäule zeigt meist nach der ersten Übertragung der Aufrichtungsenergie, dass er diese angenommen hat und die Fehlhaltung scheint behoben zu sein und der Rücken im Lot. Bei jenen Menschen jedoch, welche noch nicht bereit sind, schleicht sich die Energie in den nächsten Tagen wieder zurück. Sie bleibt gespeichert und wartet bis die Blockade befreit ist, welche die Aufrichtung verhindert.

Dies zeigt sich, wenn ich den Kunden 2-4 Wochen nach der Erstbehandlung wieder ausmesse. Wenn er die Aufrichtung angenommen hat, dann ist und bleibt er im Gleichgewicht (auch da gibt es Ausnahmen z.B. Unfälle oder Schicksalsschläge) und der Rückencheck weist weder Beckenschiefstand, Schultertiefstand oder Beinlängen auf. Darum empfinde ich es äusserst wichtig eine Nachkontrolle machen zu lassen. Denn, wenn er bei der 2. Konsultation gemäss dem Rückencheck noch Mängel aufweist, z.B. noch Rotationen oder andere Haltungsmissklänge, habe ich die Chance die Ursache dafür herauszufinden und zu transformieren, damit Mensch aufgerichtet weitergehen kann und über den Regenerationsprozess dauernde Verbesserung seines Systems erfahren kann.

 

Leider führt die Aussage der bekanntesten Aufrichtungstherapeuten auf unserem Markt dazu, dass viele Therapeuten ähnliche Erfahrungen gemacht haben und ihre Klienten nicht alle aufgerichtet wurden. Dies führt zu Frust bei den Therapeuten wie auch bei den Klienten. Die meisten Therapeuten haben auch nicht das Wissen um die nötigen Blockaden in der Seele zu befreien und darum haben viele Therapeuten aufgegeben und übermitteln die Energie nicht mehr, was ich als sehr schade erachte. Menschen, welche die Energie übermittelt bekamen und trotzdem noch in der alten Fehlhaltung stehen, haben den Glauben verloren.

Ich habe immer wieder Kunden der bekannten Aufrichtungstherapeuten,  welche nicht aufgerichtet waren, an Messen und in meiner Praxis angetroffen. Es geht allen Aufrichtungstherapeuten gleich. Die meisten wissen oder glauben es nicht, weil sie keine Nachkontrolle verlangen.

 

Darum ist es wichtig richtig aufzuklären: 

 

1. Die Energieübertragung zur Wirbelsäulenaufrichtung braucht es tatsächlich nur einmal. Natürlich ist die Heilenergie (Aufrichtungsenergie) für weitere Heilung immer sinnvoll.

 

2. Um festzustellen, ob der Mensch vollständig aufgerichtet ist (manchmal wurde nach der Aufrichtung nur der Beckenschiefstand oder nur Schultertiefstand dauerhaft behoben) ist eine Nachkontrolle sinnvoll um Korrekturen vorzunehmen und die nötigen Blockaden zu befreien, damit Mensch vollständig weitergehen kann.

 

3. Benötigt der Therapeut das Wissen, das es braucht, um die Blockaden zu erlösen, damit die Seele die Gnade dauerhaft annehmen kann.

 

4. Es ist für mich wichtig diesen Therapienzweig seriös auszuüben, mit der Haltung eines Dienenden der göttlichen Energien ohne übermässige Forderungen an Therapie-oder Seminarkosten.

 

5. Göttliche Energien kann man nicht bezahlen. Es sind freie Energien. Was jedoch eines Ausgleichs bedarf ist der Zeiteinsatz und dieser darf gewürdigt werden. Für die Autoreparatur zahlt man sofort den Stundenlohn. Wieviel Wert und Selbstliebe gibt man seinem eigenen Körper-Seele-Geist System?

 


Jetzt anrufen 0041 (0)76 534 69 99. Bei Erstgespräch 15 Min. kostenfrei

 

oder schreiben und Termin vereinbaren. 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.